Dienstag, 14. April 2009

Lachend beantwortet!

Im vorherigen Post habe ich ja schon lachend erzählt, dass ich selbstverständlich lache. Auch laut und auch manchmal im Schlaf. Dazu bekam ich vorhin wieder nen Kommentar von dem selben Fragesteller:
"selbstverständlich war mir klar DASS du lachst. ;) ich beobachte nur bei mir selber, dass ich praktisch nur in gesellschaft LAUT lache! und ich frag mich schon immer WARUM?! hab das als eine form der kommunikation gedeutet, die bei gehörlosen ja keine zusätzliche funktion hätte ... deshalb die frage! :)"

Vorsicht, Vorsicht - das ist mal wieder ein nicht sichtbares Detail für die Hörenden, wieviel die Mimik eigentlich mit der Kommunikation zu tun hat. Leute, ganz ehrlich: Ich hasse es selbst, wenn ich Menschen einteilen muss in Schubladen: Da die Gehörlosen/Schwerhörigen mit den typischen Macken und Denkweisen, da die Hörenden mit denen für sie typischen Macken oder Denkweisen. Aber manchmal geht es leider nicht anders, da eine komplett andere Sichtweise auf die Welt auch ganz andere Perspektiven bietet, was sehr interessant sein kann. Nochmal:

Hörende sind oft überrascht, wieviele versteckte Botschaften ein gehörloser Mensch aus der Mimik und Körpersprache herauslesen kann. Das geht auch ohne ein Lachen. *g*

Steinzeitlich ausgedrückt ist Lachen eine freundliche Form des Zähnebleckens, womit man zeigen will, dass man dem anderen freundlich gesinnt ist. Auch ohne Ton - selbst ich verzichte nicht völlig auf eine lautlose Welt - wenn ich mich mit hörenden Freunden treffe, bin ich selbstverständlich "online", merkt man, dass jemand lacht. Warum sollte Lachen keine zusätzliche Funktion bei Gehörlosen haben? Wie soll man denn sonst auf Gehörlosenwitze reagieren? Tonlos lachen?

Spontan fällt mir jetzt leider kein Gehörlosenwitz ein - da muss ich mal meine gehörlosen Freunde fragen. Der Grund, warum mir kein Gehörlosenwitz einfällt ist: Ich bin keine typische Gehörlose, sondern eine gehörlose Hörende und damit nicht in der Gehörlosenwelt zuhause, denn auch die Gebärdensprache, obwohl ich sie kann und verstehe, ist nicht meine Muttersprache. :-)

Kompliziert nicht? Die Gemeinschaft der Gehörlosen ist soviel ich weiss, die einzige behinderte Minderheit, die über eine eigene Kultur und Sprache verfügen. Die Gehörlosenkultur unterscheidet sich sehr von der Kultur, in der wir uns alle hier bewegen, trotzdem gibt es Gemeinsamkeiten.

1 Kommentar:

  1. Kannst Du über die Gemeinschaft der Gehörlosen mehr schreiben?
    Wieso gehörst Du nicht wirklich dazu?

    Ach ja, verstehst Du mit Deinem CI Sprache?

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.