Sonntag, 12. Juli 2009

Kulturschock für eine "hörende" Gehörlose

Am 31. Januar war ich mit einer Freundin in München in einer Comedy-Show von einer Gehörlosen für Gehörlose/Schwerhörige. Programmsprache war Gebärdensprache.

Es war ganz interesssant, aber die lehrreiche Erkenntnis für mich ist: Solche Comedyshows sind nichts für mich, da ich a) erstes mal nicht über genügend Gebärdensprachkenntnisse und zweitens demzufolge auch nicht über den typischen Gehörlosenhumor verfüge und b) ich eindeutig zu hörend bin dafür.

Trotzdem war es ein schöner Abend.

An dem Abend war auch ein berühmtes Geschwisterpaar da - sie gehörlos, er hörend und beide in der Gebärdensprache und Gehörlosenkultur daheim. Und beide homosexuell - da dies ein offfenes Geheimnis ist, kann ich glücklicherweise hier das schreiben, ohne damit etwas zu verraten.

Beide sehen ausgesprochen gut aus und verfügen über eine ungeheuere Ausstrahlung meiner Meinung nach. Sie vertritt die Position der hellen strahlenden Sonne mit ihrer Fröhlichkeit, ihr Bruder vertritt eher die dunklen Seite auf die Art von Edward Cullen. Sehr anziehende Austrahlung der beiden.

Eine der wenigen Homosexuellen, denen man das nicht ansieht. Wobei: Muss/Soll/Darf man sowas jemanden ansehen oder nicht? Am Freitag sah ich übrigens auf einem Vortrag für Gehörlose im Publikum einen eindeutigen Homosexuellen, der so schwul war wie
im Lehrbuch.

Ist es gut oder schlecht, wenn man jemandem seine sexuelle Gesinnung ansieht? Weder noch. Das ist eine der Fragen auf die es keine richtige oder falsche Antwort gibt, finde ich.

1 Kommentar:

  1. sorry, aber DAS finde ich echt voll daneben!

    die beiden geschwisterpaare verstrahlen beide eine besondere aura, das stimmt. aber ganz bestimmt nicht, weil sie homosexuell sind. und noch viel weniger, weil sie sich wie heterosexuelle verhalten.

    mit "lehrbuch" ..... hm, eine frage: stehst du auf schubladendenken? ich finde es ziemlich traurig, denn draußen in der welt, rund um dich herum sind menschen jeder für sich einzigartig .... solche leute kann man nie in schubladen stecken - sogar dich nicht!


    ps: wäre nicht der titel "kulturschock für eine "homosexuelle" heterosexuelle" passender? ;-)

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.