Donnerstag, 13. August 2009

Guckst du in die Röhre oder liest du schon?

Ich habe ja schon einiges zu Untertiteln im Fernsehen gebloggt, daher noch mal sämtliche Post zum Nachlesen:

Untertitelquote im Fernsehen und die damit verbundene Ausgrenzung

Deine Untertitel + Meine Untertitel = Unsere Untertitel

Wetten, dass...mit Live-Untertiteln im Fernsehen


In den USA sind Live-UT und Dolmetscher eine Selbstverständlichkeit geworden

Ja, wir gucken noch zu 89, 91% in die Röhre in der deutschen Fernsehlandschaft.

Aber nicht nur in der Fernsehlandschaft. Es ist übrigens auch eine Schande, dass viele deutsche Filme, deren Filme von der Filmförderungsgesellschaft gefördert werde, sehr oft über gar keine deutsche Untertitel verfügen. Auch fehlt oft die Hörfilmfassung für Blinde.

Was wird denn da bitte dann gefördert? Die Ausgrenzung? Entschuldigt bitte die kurzeitige Ironie, aber ist es nicht auf Dauer ermüdend, sofort der Filmgesellschaft zu mailen, sobald man weiss, dass ein deutscher Film produziert wird, das man doch bitte an deutsche Untertite denkt?

Es muss langsam eine Vorschrift her, die das zur Voraussetzung macht, damit ein Film überhaupt gefördert wird von der Filmförderungsgesellschaft.

Also, das wär ein Job für mich - der Traumjob schlechthin - Filme auf Förderungswürdigkeit hin zu prüfen und Untertitel und Hörfilmfassungen zu verlangen. :-D

;-)

1 Kommentar:

  1. Ich hab schon vor Jahren meinen Fernseher verschenkt. Ich mag das einfach nicht.

    Stattdessen bin ich wieder eine echte Leseratte geworden, wie früher.
    Für dich müßte das Lesen doch auch eine SuperLieblingsBeschäftigung sein, oder?!

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.