Samstag, 29. August 2009

Kleine Wahlhilfe nicht nur für Gehörlose&Schwerhörige!

Eine tolle Aktion, die der Landesverband der Gehörlosen in Sachsen gestartet hat! Sie entwarfen einen Fragebogen und verschickten diesen an die großen Parteien wie CDU Sachsen, SPD Sachsen, Grüne Sachsen, FDP Sachsen, Linke Sachsen.

Hier kann man sich die Antworten der Parteien runterladen.

Alle Parteien bis auf eine haben geantwortet - die CDU Sachsen hat nicht darauf reagiert. Wie war deren Wahlslogan gleich noch mal? "Wir haben die Kraft." Offenbar nicht die Kraft dazu einen simplen Fragebogen auszufüllen und zurückzuschicken. Oder nicht die Kraft für die Gleichberechtigung? Oder nicht die Kraft für alle?

So kann man sich also ganz schnell ein Eigentor schießen, liebe CDU.

Natürlich hätte ich auch den Blogbeitrag mit den Worten "Die CDU hat keine Kraft für Behinderte." betiteln können und damit wäre ich wohl noch ziemlich gut gefahren mit den politischen Bashing, denn ich habe das Gefühl, dass der Wahlkampf bisher daraus besteht mit dem Finger auf die anderen Parteien zu zeigen und zu sagen: "Die da machen nur Mist." anstatt sich auf die eigenen Stärken zu besinnen.

Man schaue sich nur mal die Reaktionen auf das jüngste Wahlplakat der SPD an, wo eine Studentin, die an einer Privatuni studiert, dafür wirbt, dass Studiengebühren entfallen sollen.
Da merkten einige Leute an, dass Aussage und Plakatmotiv nicht ganz zusammenpassen: An einer Privatuni wäre das Studium ja deutlich teurer als an einer öffentlichen.

Ja und? Wenn man das mal weiter denkt, dann ist diese Recherche lächerlich. Man könnte das auch von einer ganz anderen Warte betrachten: "Warum hat sich die Dame für eine Privatuni entschieden?" Vielleicht, weil die Studiengebühren an normalen Unis nicht dafür ausgegeben werden, wofür sie gedacht werden...

Wie gesagt, mir geht das politische Bashing der einzelnen Parteien ziemlich auf den Keks - negative campaigning hat ja den Reps damals im Wahlkampf gegen Obama auch nicht geholfen, warum sollte es hierzulande funktionieren? Achja, ich vergass - George Bush W. Junior hat damals im Jahre 2000 die Präsidentschaftskandidatur seiner Partei gegen McCain gewonnen, indem sein Team verlauten liess, die adoptierte (indische) Tochter McCains wäre seine leibliche Tochter und die Adoption sollte das verschleiern..

Mir hat übrigens der Fragebogen sehr geholfen bei der Wahlentscheidung - trotzdem wäre es für mich interessant, ob die Bundestagsfraktion der Parteien das Ganze genauso beurteilt wie die Landtagsfraktion.

Was meint ihr denn?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.