Montag, 26. April 2010

"Rede bitte langsamer.."

Genau das bekomme ich als Gehörlose manchmal zu hören, wenn ich anfange zu reden und immer schneller quatsche, sei es aus Nervösität oder aus dem einfachen Grund, dass ich stinksauer bin, aber es kann auch sein, dass ich mich so wohl fühle, dass ich gar nicht mehr an ein normales Sprachtempo denke.

Aber natürlich sag ich das auch zu einem hörenden Gesprächspartner: "Könnten Sie/Könntest du bitte langsamer reden?" oder ich lächele einfach und mache auf kleines Mädchen: "Entschuldigung, könntest du das nochmal wiederholen bitte?"

Und Marlee Matlin hat eine grandiose Vorstellung geliefert in Desperate Housewives - und kurz sieht man auch die Problematik der CODA-Kinder (Children of Deaf Adults), sie als hörende Kinder, die die Gebärdensprache beherrschen, werden oft als Dolmetscher herangezogen für ihre gehörlosen Eltern und bekommen es manchmal mit Themen zu tun, wofür sie eigentlich noch zu jung sind.

Hier ist Marlee Matlin's Auftritt zu sehen:



Tausend dank an Not quit like Beethoven, der dieses Video fand! :-)

1 Kommentar:

  1. Zusätzlich zu der CODA-Problematik ist das auch wieder so typisch Desperate Housewives, dass eine Szene dadurch dramatisch/peinlich/lustig wird, dass Kinder anwesend sind bzw. "über Bande", also über die Kinder gespielt wird. Ich finde das wirklich eine sehr gelungene Einflechtung der Gehörlosen/Gebärdenthematik. :-)

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.