Samstag, 17. Juli 2010

Schatzgrube TED-Talks!

Ich hatte ja schon am Mittwoch darüber berichtet, wie großartig die TED-Talks sind und welche Videos ich mir bereits reingezogen habe.

http://meinaugenschmaus.blogspot.com/2010/07/mir-hat-sich-soeben-eine-ganz-neue-welt.html

Und beim Stöbern fiel mir ein Name ins Auge, da dieser mir schon lange ein Begriff war. Sogar sein Buch über die Gehörlosenwelt habe ich bei mir zuhause stehen, nur muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich es bisher noch nicht gelesen habe. Wie es den Weg in mein Bücherregal fand? Meine Mutter muss es sich wohl gekauft haben, als die Diagnose über meine Gehörlosigkeit feststand.

Oliver Sacks Buch über die Gehörlosen kann man hier bei Amazon bestellen:

http://www.amazon.de/Stumme-Stimmen-Reise-Welt-Geh%C3%B6rlosen/dp/3499191989/ref=sr_1_12?ie=UTF8&s=books&qid=1279397708&sr=8-12


Sobald ich es gelesen habe, werde ich mal dazu bloggen, wie ich das Buch im Allgemeinen finde und ob es veraltet ist vom Stand her oder ob sich in Deutschland nicht viel geändert hat, denn schließlich ist das Buch mittlerweile schon ca. 25 Jahre alt!

Aber wer ist Oliver Sacks eigentlich? Ein britischer Neurologe, der sehr bekannt geworden ist durch seine populärwissenschaftlichen Bücher, wo er es schafft, komplexe Krankheitsbilder allgemeinverständlich für jeden zu beschreiben.

Und eben auf den tollen TED-Talks fand ich einen Vortrag von ihm, wo er in einem spielerischen Vortrag über das Charles-Bonnet-Syndrom (= Blinde sehen Dinge, die nicht da sind) informiert, wovon ca. 10 % aller Blinden betroffen sind laut Sacks. In einem Nebensatz liess er fallen, dass auch 10% aller Gehörlosen von Hallzuinationen in Form von Sprache, Geräuschen, Musik betroffen sind.

Das fand ich schon sehr interessant, denn mir passiert es manchmal, dass ich glaube, etwas gehört zu haben im Offline-Modus, also ohne das CI zu zu tragen bzw. eingeschaltet zu haben, aber ich kann es nicht genau sagen, was es ist. Fatalerweise ist das Geräusch ganz oft dem eines Düsenflugzeugs ähnlich, was für mich im hörbaren Bereich liegt ohne CI. Aber wie heißen nun diese Hallzinationen für Gehörlose? Das schreit nach einer Recherche!

Und hier ist also der Vortrag von Oliver Sacks - schaut es euch unbedingt an, es ist total interessant und fesselnd, wie er allgemeinverständlich referiert:

Oliver Sacks: Was Halluzinationen über unsere Psyche enthüllen

Kommentare:

  1. Oliver Sacks hat sehr viele verständliche Bücher zu neurologischen Themen geschrieben, und eines wurde sogar mit bekannten Schauspielern verfilmt: Zeit des Erwachens (und Sacks ist Robin Williams wirklich sehr ähnlich - oder umgekehrt). Sehr lesenswert auch "Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte (in einer Ally McBeal-Folge als Bezug) und "Eine Anthropologin auf dem Mars". Die neurologischen Phänomene, die er in den Büchern beschreibt, konnte ich nachvollziehen, ich glaube, im Ansatz kennen wir das alle. Und die sensorischen Haluzinationen bei Blinden und Gehörlosen sind nach meiner Auffassung vergleichbar mit dem scheinbaren Vibrationsalarm eines nicht abwesenden Handys, von dem an einigen stellen berichtet wird (und den ich auch kenne).

    AntwortenLöschen
  2. Hey, Danke für den tollen Link! Sehr interessant, hat mir gut gefallen.

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.