Montag, 30. August 2010

Ein sehr schöner Artikel in der Thüringer Allgemeine!

In der Thüringer Allgemeine gibt's derzeit eine Strecke, wo Menschen und deren außergewöhnliche Berufswahl vorgestellt werden und dort wurde eben auch Claudia Oelze aus Erfurt vorgestellt.

Sie ist Gebärdensprachdolmetscherin und ihr Weg zum Beruf war eigentlich vorgezeichnet als CODA (Children of Deaf Adults), aber sie wehrte sich lange gegen diese Vorbestimmung.

Der Artikel wirklich sehr gut geschrieben, was ihn zu einem schönen runden Bericht macht über die Welt der Gehörlosen.

Das ist mein Leben: Die Übersetzerin

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für den Hinweis. Dieser Artikel ist etwas ganz Besonderes. Ich habe schon Einiges über Gebärdensprache gelesen, aber noch niemand, der die Zwischentöne so sensibel vermitteln konnte.

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.