Donnerstag, 28. Oktober 2010

Peter und Magherita Hepp zu Gast bei Markus Lanz

Ich lasse bei Twitter ja immer mal wieder die Suche nach "Gehörlos", "Gebärdensprache" und weiteren Schlagwörtern laufen, vorgestern stiess ich auf "Der Lanz auf ZDF kann Gebärdensprache?" Daraufhin hab ich nach gefragt, wie das gemeint war.

"Äh nein - da war einer, der ist taub und blind."

Da war mir dann sofort klar, dass es sich um Peter Hepp handeln muss und in der Sendung vom 26. Oktober sind die beiden auch zu sehen!

Peter Hepp und Magherita Hepp bei Lanz


Nur schade, dass es diesen Beitrag keine Untertitel gibt. :-( Aber die Fragen sind durch die Antwort von Peter Hepp ganz gut kombinierbar. Ich staune immer wieder, wie flink Magherita ihrem Peter die Buchstaben auf die Handfläche tippt - das ist für mich wirklich die "Formel 1" der Körpersprache!

UPDATE vom 30.Oktober 2010: Mir hat ein Blogbesucher einfach so per Mail das Transkript vom Auftritt zukommen lassen! Vielen Dank dafür und für meine gehörlosen Blogbesucher findet sich das Transkript hier: Körpersprache für taubblinde Menschen bei Lanz

Die Krankheit, weshalb Peter Hepp im Verlauf seines Lebens als Gehörloser auch noch sein Augenlicht verlor, heißt "Usher-Syndrom". Nicht, weil man dann plötzlich super singen kann, sondern nach dem Entdecker und Erforscher der Krankheit, Charles Usher.

Über Peter Hepp habe ich hier schon mal berichtet:

Längst überfällige Vorstellung von Peter Hepp!

Und nach dem Auftritt bei Lanz werden mir wohl einige zustimmen müssen:

Peter Hepp und Magherita sind einer der wenigen Menschen, die einem im Gedächtnis haften bleiben.

Kommentare:

  1. Oh - schade, daß ich das nicht vorher wußte, sonst wäre ich mal aufgeblieben und hätte ausnahmsweise mal Markus Lanz geschaut....

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand die beiden sehr beeindruckend und berührend. Aufgefallen ist mir auch die besondere Atmosphäre als die beiden dran waren. Dass es keine Untertitel gibt, finde ich schade, denn ansonsten war das ein Beispiel für barrierefreies Fernsehen.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Link, ein spannendes Interview mit einem wirklich interessanten Paar!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab den Beitrag zufällig gesehen weil mich eine Freundin extra anrief um Bescheid zu sagen (die hat Sonderpädagogik für GL studiert oder so). Noch faszinierender als das Lormen fand ich die taktile Gebärdensprache, die Freundin hat die zwar (bei Hepps, die waren mal in ner Vorlesung) mal gesehen und wohl auch mal probiert aber das war es auch schon - also belibt sie für mich einfach weiter nur faszinierend :)

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.