Freitag, 17. Dezember 2010

Warum für Tobias Kramer voten morgen im Supertalent-Finale?

Morgen abend um 20:15 ist es ja soweit - das lang erwartete Supertalent-Finale steigt! Und ich werde wie am 16. 10.2010 und am 04.12.2010 mir Supertalent reinziehen.

Und der Grund dafür ist bekannt: Tobias Kramer, der gehörlose Tänzer steht im Finale! Wer ihn noch nicht kennt, der gucke sich bitte seine beiden Auftritte bei Supertalent an:

Tobias vor dem Casting-Auftritt

Casting-Aufritt von Tobias Kramer

Tobias Kramer vor dem Superfinale-Halbfinale

Halbfinal-Auftritt von Tobias Kramer

Leider musste ich nach seinen beiden Auftritten, also nach dem Casting und dem Halbfinale auf Twitter lesen, dass Tobias ein Fake sein muss, weil man als Gehörloser ganz bestimmt nicht so eine Leistung bringen kann so genau im Takt tanzen zu können und zu diesen Verdächtigungen möchte ich Stellung beziehen: Tobias ist kein Fake, denn er ist wirklich gehörlos und er bringt diese Leistung tatsächlich zustande. Woher ich das weiß? Ich traf Tobias im November 2007 in München und wir hatten eine sehr nette Unterhaltung über seine Leidenschaft für das Tanzen und kurz miteinander getanzt haben wir auch.

Wer sich etwas näher mit dem Hintergrund zu Supertalent beschäftigt, der weiß, dass so einige Kandidaten eingekauft waren, unter anderem hat RTL diese Kandidaten eingekauft, dh. diese mussten sich gar nicht erst für die Show bewerben: Die Sängerin Kathy Kelly, der Tscheche Petr Spatina, der Musik mit gefüllten Gläsern macht, die Schweizer Cellistin Liz Schneider (das Mädel mit dem weißen Cello), die Schrott-Musiker Bubble Beatz, der Billardkugeln schluckende Stevie Starr, Mr. Waterman Dickson Oppong, die Amerikanerin Busty Heart, die mit ihren Brüsten Melonen zerschlägt und Richard Sean Wilson, der sich Kleiderbügelhaken durch die Nase zieht.
Quelle: Inzensierungen beim Supertalent

Im Finale stehen 2 der oben genannten eingekauften Kandidaten: Der Superschlucker Stevie Starr und die Schrott-Musiker Bubble Beatz, da erübigt sich in meinen Augen, weshalb man für die beiden Kandidaten morgen im Finale stimmen sollte, denn Google und YouTube haben interessante Treffer aufzubieten:

So findet sich im Falle der Bubble Beatz mehrere Videos, das älteste ist von 2007: Bubble Beatz am 12.07.2007 - Montreux so wie einen Auftritt bei den Swiss Gastro Award 2009 und außerdem einen eigenen YouTube-Kanal namens MrBubbleBeatzTV. Auch haben die Schrottmusiker eine eigene Homepage: http://www.bubblebeatz.ch/ Einträge im Gästebuch zeigen, dass das Duo seit 2003 bereits einige erfolgreiche Auftritte hatte.

Der Superschlucker Stevie Starr war schon bei Britain Got's Talent zu sehen, das älteste Video mit ihm ist 4 Jahre alt und der gute Stevie war schon so in einigen Shows bisher zu sehen, wie man nachweislich auf seiner Homepage sehen kann: Stevie Starr, the Regurgitator.

Damit sind schon mal 2 der 12 Halbfinalisten unwählbar geworden. Doch wie sieht es mit den restlichen 9 außer Tobias aus?

Ramona Fottner, die 15jährige Sängerin, ist ebenfalls keine unbekannte mehr in der Szene, auf ihrer Homepage kann man sehen, dass sie bereits ein Album und eine Single mit passendem Videoclip dazu herausgebracht hat und einige Radioauftritte hatte sie auch schon hinter sich. Bei diesen Auftritten hätte eigentlich schon längst ein Plattenvertrag herausspringen müssen, was sich aber bisher nicht ergab. Ist das nun Pech oder hat sie nicht soviel Talent, dass es dafür reicht?

Freddy Sahin-Scholl, der Mann mit den zwei Gesangstimmen in Bariton und Sopran. Das ist wirklich ein Talent, aber ist er wirklich ein Unbekannter in der Szene? Ist er nicht, er hat schon eine Platte unter den Künstlernamen "Galileo" herausgebracht, wie man auf Amazon bestaunen kann. Die Platte ist aus dem Jahre 2000 und die Rezensionen lesen sich interessant, so erfährt man auch, dass er bereits viele Auftritte hinter sich hatte, so z.b. 2003 auf der Nokia Night of the Proms. Dann folgte 2003 eine weitere Platte "Galileo - Carpe Diem". Freddy ist zwar also kein Unbekannter mehr in der Szene und Dieter Bohlen hat sicherlich recht, wenn er sagt, dass Freddy damit auf der ganzen Welt singen könnte mit dieser Gabe. Warum hat es denn bisher nicht geklappt?

Andrea Renzullo, der 14jährige Teeniesänger, der wirklich massiv von der Bravo und diversen Teenieblättern gehypt wird und der sicherlich im Finale der härteste Kandidat von Tobias sein wird. Andy-Ren, so nennt er sich auf YouTube, kann auch schon sehr viele Auftritte vorweisen, wie man dort anhand der Videoclips sehen kann, z.b, diesen hier vom 16. Februar 2010: Andy-Ren singt "Run". Jedoch bin ich mir nicht sicher, ob es für einen 14jährigen wirklich gesund sein kann, so früh durchzustarten? Es gibt ja diverse abschreckende Beispiele über den Werdegang der Kinderstars aus Hollywood und in der Musikbranche. Meiner Meinung nach sollte Andrea lieber erst mal die Schule beenden und sich einen Beruf suchen, den er mit seiner Liebe zur Musik verbinden kann und erst dann durchstarten.

Das gleiche gilt auch für den 8jährigen Tänzer Daniele Domizio, der ein totaler Fan ist von Michael Jackson und ihn tänzerisch total kopieren kann, jedoch frage ich mich, warum die Jury ihn weitergelassen hat, denn im Fall des Breakdancers Marc Eggers hieß es, dass dieser keine eigene Moves mitbringt, was aber offenbar für Daniele nicht galt?! Nun ja, auch Daniele ist noch ein Kind und er sollte das auch weiterhin bleiben. Ich finde es immer beänstigend zu sehen, wenn Eltern ihren Nachwuchs so sehr auf die Erfolgsschiene bringen wollen, damit sie finanziell besser darstehen. Dieser Druck war sehr gut im Fall Laura Rieger sichtbar, die im Halbfinale so sehr darauf getrimmt wurde, süß und kess rüberzukommen und die verständlicherweise im ersten Moment die Halbfinalniederlage nicht gut vertragen hat.

Bei der Sandmalerin Natalya Netselya, stellt sich die Frage: Wie will man sowas vermarkten? Es ist ohne Frage ein Talent, aber kann man das medienwirksam vermarkten? Sie ist schwer vermittelbar im schnellebigen TV-Geschäft.

Der Sänger Darko Kordic von der inzwischen aufgelösten Band "Die dritte Generation.", die Ende der 90er Jahre einige Erfolge feiern konnte, ist auch dabei. Er kennt also das Geschäft und wäre also ganz gut zu vermarkten. Aber warum gab ihm niemand nach dem Untergang der Band einen eigenen Plattenvertrag?

Kandidat Nummer 3 ist Ruddy Estevez, wieder ein Sänger, dieser scheint ebenfalls auch kein unbeschriebenes Blatt zu sein - auf seiner Homepage findet er sich mit vollem Namen wieder: Ruddy Estevez Carabello und dort findet man auch seinen anderen Künstlernamen Jessy Cruz, worunter er bereits eine Salsa-Platte herausbrachte: Carita de Angel und dazugehöriger Homepage als Jessy Cruz

Michael Holderbusch soll stimmlich an Joe Cocker erinnern, aber auch um ihn gibt es einige Ungereimtheiten. Angeblich soll er keine Freunde und keinen Job haben und aufgrund dewegen keinen Sinn mehr im Leben sehen. Aber wie kommt es dann, dass er seit 6 Jahren in einer Band namens "Fatman Bluesrock" singt, die auch schon viele Auftritte hinter sich haben. Außerdem soll Holderbusch sich seiner Wirkung beim Publikum sehr wohl bewußt sein und daher wissen, wer er sich geben muss, um sein Ziel zu erreichen. Noch mehr Quellen zu Michael Holderbusch gibt es hier: Die 7 Lügen des Michael Holderbusch Die Fakten dort sind sehr interessant.

Dann gibt es noch Thomas Lohse, den Pianisten, der sich von der Förderschule zum Abitur durchgekämpft hat, was eine grandiose Leistung ist. Mit der Siegprämie würde er sich gerne eine neues Klavier kaufen und Berufsmusiker werden.

Beim Durchforsten der anderen Kandidaten sollte es immer klarer werden, warum man eigentlich für Tobias Kramer stimmen sollte morgen Abend:

1. Er will mit der Siegprämie eine Tanzschule für Hörende und Gehörlose eröffnen, damit die Kinder runterkommen von der Straße und bisschen weniger Scheiß bauen sowie Spaß am Tanzen finden.

2. 2009 hat ein Hund namens Primadonna mit ihrem Herrchen Yvo das Supertalent gewonnen, wenn also ein Hund "Supertalent" werden kann, warum dann nicht auch ein Gehörloser? Bei diesem Finale 2009 bekamen die Zweit und die Drittplatzierten Sänger einen Künstlervertrag. Ein sehr salmonisches Urteil!

3. Tobias hat es verdient! Also, ruft für ihn an! :-) Na gut, ich bin sowieso nicht ganz neutral, aber er hat's einfach verdient!

Und was denkt ihr?

Kommentare:

  1. Tobias ist doch auch schon lange erfolgreich mit dem was er tut. Dann wäre er ja auch unwählbar.

    AntwortenLöschen
  2. Tobias ist aber bisher nur in der Gehörlosenwelt bekannt und erfolgreich, außerhalb dieser kennen ihn nur wenige vor dem Supertalent jetzt. Und vergiss nicht, er könnte sich mit der Siegprämie eine eigene Tanzschule eröffnen.

    Er ist nicht unwählbar, die Siegprämie wär bei ihm nachhaltiger und besser aufgehoben.

    Er hat es sich also richtig verdient!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jule,
    hab vor kurzem Dein Blog gefunden, bin selbst schwerhörig und "arbeite" mich jetzt so langsam durch Dein Blog durch.
    Also, dass jemand nicht tanzen oder den Takt halten kann, weil er gehörlos ist, ist wirklich Unsinn. Ich weiss von meiner gehörlosen Mutter, dass sie in jungen Jahren oft und gern tanzen gegangen ist. Es reicht ja, Bass und Schlagzeug zu spüren.

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.