Montag, 18. April 2011

Über den ersten gehörlosen Professor Deutschlands

habe ich schon mal im April 2009 berichtet, da war ich viel schneller als die WELT, die heute einen Bericht brachte über ihn:

Mit den Händen reden und übersetzen

Der Bericht ist toll, weil er auch erklärt, welche babylonische Sprachverwirrung in der Gebärdensprache weltweit herrschen kann, aber dennoch gibt es auch viele Gemeinsamkeiten. Ein bisschen wird auch erklärt, warum ein solcher Studiengang wichtig ist.

Rathmann wird in dem Bericht sehr gut beschrieben, er ist wirklich eine wichtige Figur in der Gehörlosenwelt.

Und hier geht es zu meinen gesammelten Blogeinträgen über Christian Rathmann:

April 2009: Ein Interview mit dem ersten deutschen gehörlosen Professor Deutschlands

August 2009: Politische Gebärdensprachvideos der Parteien mit Dr. Rathmann und meine Kritik daran.

Rathmann argumentiert für 100% Untertitel im dt. Fernsehen


September 2009: Die Politik hat die Gehörlosen als mündige Wählerklientel entdeckt!

Dezember 2009: Enormer Arbeitsaufwand des Bundesministerium für Arbeit und Soziales und wo bleibt der Nutzen?

Brian Melican von "Lost in Deutschland" interviewt Dr. Rathmann

Oktober 2010: RTL berichtet über Gehörlose im Job

Gebärdensprachdolmetschereinblendung im dt. Fernsehen

November 2010: Video über den Kongress der UN-Behindertenkonvention mit Untertitel und Gebärdensprachdolmetschereinblendung

"Das neue Selbstbewußtsein der Gehörlosen" im 3sat Kulturzeit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.