Mittwoch, 6. April 2011

Wir sind Europa - und Weltmeister und kein Schwein kriegt's mit!

Nach dem "Sommermärchen" über unsere Fußballer bei der WM 2006 in Deutschland ist nun auch ein Projekt geplant: "11 Freunde" und dort geht es um die Nationalmannschaft der Gehörlosen auf dem Weg zur Titelverteidigung bei der WM 2012.

Mehr über die deutsche Fußball-Nationalmannschaft der Gehörlosen kann man in diesem Blogeintrag nachlesen: Wir sind Europa-und Weltmeister!

Eine wunderbare Idee, aber das Projekt braucht die Unterstützung von willigen Sponsoren - also wer das hier bitte liest und zudem auch angetan ist von der Idee, der melde sich bitte bei:

filmblau Produktion

Eugensplatz 1
D-70184 Stuttgart
Fon 0711-518 895 41
info@filmblau.de

Das Filmteam wurde übrigens sehr freundlich von der Nationalmannschaft der Gehörlosen aufgenommen und will den Gehörlosen, ob Sportler oder Nichtsportler dazu verhelfen mehr Aufmerksamkeit in der Gesellschaft zu kriegen für mehr Akzeptanz in dieser.

Aus dem www.taubenschlag.de kopiert:

Marion Uhl von filmblau Produktion schreibt:

"Dieses Dokumentarfilmprojekt erzählt die Geschichte der deutschen Fußballnationalmannschaft der Gehörlosen auf dem Weg zur Titelverteidigung 2012.

Wir haben bereits einen Lehrgang und ein Benefizspiel der Gehörlosen Nationalmannschaft filmisch begleitet und verfolgt. Dabei durften wir auch ein Interview mit dem Trainer Frank Zürn drehen. Aus unserem ersten Treffen entstand ein kurzer Trailer.

Sie finden einen ersten Trailer als Windows Media Datei oder Quicktime Film unter:
http://www.filmblau.de/Freunde/Gehoerlose_Trailer_wmv.zip

http://www.filmblau.de/Freunde/Gehoerlose_Trailer_mov.zip

(Meine Anmerkung zu den Trailern: Nur schade übrigens, dass die Trailer ohne Untertitel sind, also da fragt man sich schon: Ein Trailer bzw. Film über die Nationalmannschaft der Gehörlosen ohne Untertitel?! Ich hoffe doch sehr, dass dieser Fehler demnächst ausgebügelt wird und selbstverständlich untertitelt wird während der Ausstrahlung und auf DVD!)

Bei den Dreharbeiten konnten wir uns persönlich von dem stark ausgeprägten Gemeinschaftsgefühl der Gehörlosen sowie der unglaublichen Freundlichkeit, mit der sie auf uns Hörende zugehen, überzeugen. Kein Zögern und keine Befangenheit gegenüber uns „Fremden“, so dass wir uns ganz schnell aufgehoben und von diesen positiven und fröhlichen Menschen aufgenommen fühlten. Der Wunsch nach Akzeptanz und Aufmerksamkeit in unserer Gesellschaft ist bei den jungen Sportlern vorhanden.

Die Zielgruppe unseres Films sind Kulturinteressierte ebenso wie Sportbegeisterte, Behinderte und Sozialengagierte. Weitere Projektinformationen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Da wir die Kosten für dieses Projekt nicht alleine tragen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung von Sponsoren angewiesen.

Uns liegt viel daran, den Film nach der Fertigstellung in kommunalen Kinos und auf möglichst vielen Festivals zu zeigen. Wir werden außerdem versuchen, Redaktionen öffentlich-rechtlicher Fernsehanstalten von unserem Film zu überzeugen und ihn in einer TV-Fassung lizenzieren.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Interesse und würden uns sehr freuen, von Ihnen zu hören!"

Also, liebe Sponsoren - hier ist ein förderwürdiges Projekt direkt vor den Augen, greift bitte zu, es soll nicht eurer Schaden sein. ;-)

Und liebe Fernsehanstalten: Habt ihr auch brav der Rede von Thomas Gottschalk zugehört? Nun, dann wisst ihr, was ihr zu tun habt: Den Film zeigen - selbstverständlich mit Untertitel!

Ich bin gespannt, ob dieses Filmprojekt verwirklicht werden kann, denn es ist mit Sicherheit auch interessant für die Fernsehzuschauer, wie ein Fußballspiel unter Gehörlosen überhaupt gepfiffen wird und wie die Spieler auf dem Feld miteinanderkommunizieren. Ob die deutsche (hörende) Nationalmannschaft mit Gebärdensprache auf dem Feld bei dem Lärm der Vuvuzelas die Spanier ausschalten hätten können?! ;-)

1 Kommentar:

  1. Klasse Idee!

    PS: Schön, wieder von Dir zu lesen. Wollte schon Vermisstenanzeige aufgeben ;)

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.