Samstag, 11. Juni 2011

Aus der Reihe: Suchbegriffe, mit denen nach meinem Blog gesucht worden ist - Teil 1

Ich dachte mir, ich stelle jetzt immer mal wieder eine Reihe von Suchbegriffen vor, mit denen nach meinem Blog gesucht worden ist.

Am lustigsten fand ich ja den Suchbegriff: "Gebärdensprache für Brüste", aber es kommen auch noch andere vor: "Lippenlesen für taubstumme", "taubstumm", "Körpersprache Politiker", "Wie funktioniert lippenlesen?", "Film Gehörlosigkeit cochlear" und natürlich: "Julia Probst", "EinAugenschmaus", "Die Welt mit den Augen sehen".

Aber am traurigsten fand ich bisher: "Warum hat Gehörlos nicht anderes Geschwister getroffen?" Lieber Suchender mit diesem Begriff: "Mach einfach das Beste aus deinem Leben - auch als gehörloser Mensch ist man ein vollwertiger Mensch dieser Gesellschaft!"

Gesucht wurde auch mit dem Begriff: "Benjamin Piwko Freundin." Da kann ich dir weiterhelfen - am 18. Juni 2011 ist Benjamin Piwko in der Sendung "Sehen statt Hören" um 9:45 auf BR zu sehen - hier anklicken: Sehen statt Hören

Ein anderer Suchbegriff war: "Wie heißt der Film mit der taubstummen Tänzerin?" Nun, für alle die mit dem Begriff: "taubstumm" gesucht haben - bitte verwendet diesen Begriff nicht mehr, der ist einfach nicht zutreffend. Der gesuchte Film heißt übrigens: "Voices" und ist von 1979 - der deutsche Titel ist "Stimmen der Liebe". - hier entlang bitte: Filmbeschreibung auf Deutsch und hier der Amazonlink: Voices mit Army Irving und Michael Oentkean sowie hier die YouTube-Videos: Voices Teil 1, Voices Teil 2 und auf YouTube findet man noch die anderen Teile. :-)

Das war es für heute, bitte gehen Sie weiter, es gibt nichts mehr zu sehen. ;-)

Kommentare:

  1. Hihi, Suchbegriffe sind immer sehr interessant. :)

    Aber das ""Warum hat Gehörlos nicht anderes Geschwister getroffen?" verstehe ich irgendwie nicht... wie hast du das denn so verstanden?

    AntwortenLöschen
  2. Die von Dir erwähnte SsH-Sendung mit Benjamin Piwko habe ich gesehen.
    Aufgefallen ist mir dabei u.a., daß erwähnt wurde, daß Behörden die Begleiterin von Herrn Piwko direkt gefragt haben, ob sie denn quasi seine Betreuerin sei (oder wie die das ausgedrückt hatte).

    Ich weiß jetzt nicht, wie das exakt in den betroffenen Behörden ist, ob die wirklich meinen, Gehörlose seien allesamt geschäftsunfähig und wenn ja, warum.

    Mir kam aber der Gedanke an so manches Posting in Gehörlosenforen, in dem erwähnt wurde, man habe seinen Schwerbehindertenausweis weiterhin mit den Merkmalen H (heißt hilflos) bzw. B (Begleitung nötig).
    Nichts gegen den SBA für Gehörlose. Aber wenn man, nur um jemanden für lau in öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen zu können, sich dort extra blöd stellt, damit die vermutlich unerfahrene Sachbearbeitung weiterhin das H bzw. B bescheinigt -
    dann sollte man sich auch nicht unbedingt wundern, wenn in den Köpfen der Behördenmitarbeiter hängenbleibt:
    Kenn ich doch - Gehörlose sind doch hilflos....

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.