Mittwoch, 21. März 2012

Präsident der Gehörlosen

Ich habe hier ja schon das eine oder da andere Mal über Obama berichtet, er ist einer meiner Lieblingspolitiker, auch wenn er so dumm war und einige falsche Gesetze unterzeichnet hat, aber vielleicht rudert er ja noch zurück.

Und da es gerade so schön passt, wenn man so an die Bundesversammlung zurückdenkt, als erster älterer Blogeintrag von vielen zu Obama: Die Amtsteinführung von Obama war selbstverständlich barrierefrei - mit Gebärdensprachdolmetscher und Untertitel!

Auch hat er seinen Urlaub auf St. Martha's Vineyard verbracht. Diese Insel hat eine interessante Geschichte, sie wird als die "Insel der Gehörlosen" bezeichnet, der Blogeintrag dazu findet sich hier: Präsident Obama macht derzeit Urlaub auf der "Insel der Gehörlosen".

Natürlich bloggte ich hier auch über die Körpersprache von Obama: Obama und sein wichtigstes Instrument!

Und jetzt geht gerade ein Video von Obama durch's Internet, wo er einem jungen gehörlosen Studenten in seiner Muttersprache - der Gebärdensprache antwortet. Das Video findet sich hier: http://www.youtube.com/watch?v=womXEh8jnTg

Stephon, so heißt der junge Mann, ergreift die Chance seines Lebens und gebärdet Obama zu: "I'm proud of you." Und Obama versteht ihn und antwortet ihm mit "Thank you." Und total süß finde ich es ja, dass er dann total verlegen wird, als ihm die gehörlose Lady "I love you" gebärdet.

Die ganze Story dazu findet man hier: http://distriction.com/2012/03/sign-of-the-times/ und dort wird einem auch klar, dass Barack nicht der einzige Obama ist, der American Sign Language (ASL) kann, auch Michelle kann sie! :-)

Mir war beim Anschauen des Videos von Obama und Stephon klar, dass er mehr in ASL versteht und kann als ein simples "Thank you" und wisst ihr, was cool ist? Wenn man die ehemalige Wahlkampfchefin von Obama persönlich kennt und ihr eine E-Mail schicken kann mit der Frage, wieviel er so versteht und zur Antwort bekommt, dass er wirklich so einiges in ASL kann, dann ist das sehr toll oder? Hach. :-) <3

Und hier ist noch eine nette Anekdote von Obama, welche ich aus meinem bekannten Blogeintrag "Gebärdennamen der Politiker" herauskopiert habe:Mir ist soeben noch die Namensgebärde für Obama eingefallen, der übrigens einige Kenntnisse ASL (American Sign Language) besitzt, denn er sagte zu seiner Namensgebärde: "Oh, ich dachte, man benützt offiziell die "Dumbo"-Gebärde wegen meiner Ohren?" Einige Gehörlose in den USA nehmen die Dumbo-Gebärde: Man deckt beide Ohren mit beiden Händen ab und klappt sie dann auf und zu, andere wiederum sagen sich: "Oh Mensch, wir können doch unseren Präsidenten nicht herumdumboisieren lassen!" und kamen auf diese neutrale Gebärde: http://www.lifeprint.com/asl101/pages-signs/o/obama.htm

Die offizielle Gebärde wird so gebärdet: Man man macht eine Faust und bildet mit dem Daumen und Zeigefinger ein O, es entsteht sozusagen eine Tunnelhand, da ja die Faust nicht geschlossen ist. Nach dem O wandelt sich die Hand zu einer Flagge, indem man die Hand in der Luft etwas dreht und dabei die Hand öffnet, so dass die Handinnenseite zu einem zeigt und der Daumen abgespreizt bleibt. Warum die offizielle Gebärde so ist? Obama's Wahlkampflogo zeigte ein großes O, welches im Inneren mit der US-Flage ausgefüllt war!

Von Obama ist übrigens bekannt, dass er während am 23. August 2008 während der Rally in Springfeld "Thank you" zu einem gehörlosen Mann gebärdete, welcher ihm zu seiner Nominierung als Präsidentschaftskandidaten gratulierte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.