Samstag, 23. Juni 2012

Quiet Signs of Love

Es gibt da einen netten australischen Kurzfilm, der von einer Liebesgeschichte zwischen einem hörenden Mann und einer gehörlosen Frau erzählt.

Der Film spielt in Australien, die Gebärdensprache im Film ist Auslan - Australische Gebärdensprache.

Eine Situation im Film kenne ich selbst sehr gut, aber ich verrate nicht welche! :-) .

Und ich liebe den Film, er ist wirklich sehr gut gemacht. Und natürlich sind Frösche nicht toller als er, aber seht selbst:




Vom Hauptdarsteller Matt Greenlaw fand ich leider kein Interview zum Video! 

Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Film! :-) 

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die schöne Empfehlung!

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein toller Film. Regt zum Nachdenken an. Danke fürs Präsentieren.

    LG
    Annegret

    AntwortenLöschen
  3. Apropos Filme...

    Bei Kinofilmen sieht man oft im Hintergrund Statisten, die sich unterhalten (z. B. in Restaurantszenen etc.). Hier habe ich mich schon oft gefragt, was die wohl so bereden... ob die sich zum Beispiel darüber lustig machen, dass die Szene jetzt schon zum 15. Mal gedreht wird o. ä. Gibt es eigentlich auch irgendwo einen Ableseservice für solche Szenen in deutschen Spielfilmen?

    Gruß,
    Crizzz

    AntwortenLöschen
  4. Wow, der Film ist echt toll. Ich hätte am liebsten noch stundelang weiter geguckt.

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Film, ich mochte ihn sehr! :-) Ich mag auch die australische Gebärdensprache, ein paar Begriffe kennt man dann doch aus der deutschen Gebärdensprache und trotzdem ist AUSLAN natürlich eine andere Sprache. Ich finde das sowieso immer spannend, ausländische Gebädensprachen zu sehen...

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.