Montag, 9. Juli 2012

Lippenleser vor Gericht!

 Das hört sich jetzt etwas mißverständlich an, aber hier geht es selbstverständlich nicht darum, dass Lippenleser vor Gericht angeklagt sind, weil sie einfach so mal im Vorbeigehen andere Menschen belauschen können. ;-)

Nur gibt es einen neuen Trend, den ich seit einigen Jahren verstärkt beobachte, aber jetzt erst so richtig Beachtung findet: Man setzt Lippenleser bei Aufnahmen ein, die ohne Ton sind und versucht so rauszufinden, was gesagt worden ist.

Zum Beispiel läuft in England gerade ein interessanter Prozeß statt um die Fußballspieler John Terry und Anton Ferdinand - im Mittelpunkt steht die Aussage der Lippenleserin Susan Whitely, die die rassistischen Äußerungen abgelesen hat.

Der Bericht dazu steht hier: http://news.sky.com/story/957769/lip-reader-terry-used-racially-abusive-term

In Australien hat die Lippenleserin Jessica Rees in einem Fall vor Gericht geholfen, den Dialog in der tonlosen Aufnahmen zu "vertonen."

http://www.theage.com.au/victoria/court-slams-crown-bouncer-violence-20120705-21j5k.html

Interesant ist ja, dass im Fall um den Fußballspieler Terry seine Verteidigung die gehörlose Lippenleserin Susan Whitely angefahren hat, dass Lippenlesen ja wohl keine exakte Wissenschaft seie - und sie gerade vor Gericht die Fragen an sie perfekt versteht durch Lippenlesen.

Damit wäre wohl bewiesen, dass Lippenlesen eine Eigenschaft ist, die man sich antrainieren kann, wenn man darauf angewiesen ist und mit entsprechendem Talent von Filmaufnahmen ablesen kann. Es gibt kein Zertikat der Lippenleser, aber sie machen diesen Job jeden Tag, was schon ein ausreichendes Zertifikat ist, wie ich finde.

Ich empfehle dazu sehr gerne immer wieder dieses kleine Spiel, wo man sich am Lippenlesen testen kann: http://jugend.handicap-international.de/fileadmin/redaktion/Medien/levresDEU.swf

Das wird in den nächsten Jahren wohl noch interessanter werden vor Gericht, wenn die Fähigkeiten der Lippenleser noch bekannter geworden sind als jetzt im Moment.


Kommentare:

  1. Da vor Gericht ja nur Beweise zählen wird Lippenlesen wohl nie zählen. Den Richter möchte ich sehen, der jemanden wegen was abgelesenem verurteilt.

    AntwortenLöschen
  2. ZItat: "es gibt kein Zertifikat der Lippenleser"

    Danke das sagt eigentlich alles.

    Damit wird das auch nie als Beweis vor Gericht taugen.

    AntwortenLöschen
  3. Warum sollte das nicht als Beweis gelten dürfen? Es gibt mittlerweile genug Belege dafür, dass sich Augenzeugen eines Ereignisses nur sehr sehr selten korrekt an das erinnern, was wirklich geschehen ist. Trotzdem gelten Augenzeugen nach wie vor als Beweis vor Gericht. Da erscheint mir Lippenlesen nach Videoansicht doch sehr viel sicherer. Das als Beweis nicht zuzulassen wäre in etwa so als wenn man Tonbandaufnahmen nicht zulassen würde, weil man sich ja verhören könnte wenn man sie abhört. Nur weil relativ wenige Menschen von den Lippen ablesen können muss dass noch lange nicht unseriös sein.

    AntwortenLöschen
  4. Zitat Jan Vater:" da erscheint mir Lippenlesen nach Videoansicht doch sehr viel sicherer."

    Genau das ist es eben nicht. Weil eben nicht so überprufbar wie eine Tonbandaufnahme zum Beispiel. Man verlässt sich nur auf einen Lippenleser der noch nichtmal ne Prüfung oder ähnliches für seine Fâhigkeiten abgelegt hat.

    AntwortenLöschen
  5. WOW, dein Land Ba-Wü und die Grünen! Das ist dir echt gelungen!

    Kretschmann selbst sagte noch vor paar Monaten, er brauche motivierte Lehrer/-innen. http://bildungsklick.de/pm/83338/kretschmann-wir-brauchen-motivierte-lehrer-innen/

    Und jetzt das? Er will zigtausende Lehrer-Stellen in Ba-Wü streichen! DAS BEDEUTET BILDUNGSARMUT UND BILDUNGSCHOCK! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH DIE GRÜNEN!

    DIE GRÜNEN KANN GENAUSO WIE GUT VERLOGEN SEIN! KLASSE GEMACHT, DASS DU VERMUTLICH AUF DEM WAHLZETTEL ANGEKREUTZT HÄTTEST! BOAH EY!

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde ja gerne mehr über die Arbeit der Lippenleser vor Gericht erzählen, aber da bin ich an die Schweigepflicht gebunden.

    Achja @anonym: Geographie ist wohl nicht deine große Stärke, sonst wüsstest du, dass ich in Bayern zuhause bin und somit nicht in Baden-Württemberg mein Wahlkreuz gemacht habe.

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt TV-Kanaele in USA, die in gewissen Szenen den Mund unscharf machen, um das Lippenlesen unmoeglich zu machen :-)

    Auch der Stinkefinger wird nach der gleichen Methode unsichtbar gemacht, ist aber natuerlich zu erahnen :-)

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.