Sonntag, 26. August 2012

Eine Bitte in eigener Sache

Seit einigen Tagen schon arbeite ich bei der Firma VerbaVoice GmbH in München und kümmere mich unter anderem um die Social Media Aktivitäten dort, was mir wirklich sehr viel Spaß macht.

Nach wenigen Tagen hier kann ich schon sagen, dass mir die Arbeit Spaß macht und der Job wie geschaffen ist für mich, denn ich kann weiterhin aktiv sein als Bloggerin und Twitterin und gleichzeitig die Barrierefreiheit in Deutschland für gehörlose und schwerhörige Menschen aktiv vorantreiben.

Die Firma VerbaVoice GmbH ist ein Universalanbieter für kommunikative Barrierefreiheit, genauer gesagt: Der erste mobiler Ferndolmetschdienst in Deutschland. Über das Internet wird ein Gebärdensprach- oder Schriftdolmetscher zugeschaltet. Der Text des Schriftdolmetschers oder das Video des Gebärdensprachdolmetschers wird an den Laptop oder das Smartphone des Nutzers gesendet. Hörgeschädigte können so in Echtzeit lautsprachlichen Inhalten folgen. Die Übertragung ist live und dient sowohl als direkte Kommunikationshilfe für Hörgeschädigte, als auch für Live-Mitschriften und Live-Untertitelungen bei Veranstaltungen.

Und wir sind als anerkannte Kommunikationshilfe bei den Kostenträger anerkannt und sorgen so für Barrierefreiheit in den Schulen und im Studium, aber auch bei Veranstaltungen sind wir im Einsatz. 

Unsere Homepage wird demnächst noch neu gestaltet, aber einen Blick auf unser Tätigkeitsfeld könnt ihr trotzdem ja schon mal werfen:
www.verbavoice.de

und unseren Newsletter kann man auch direkt auf der Homepage abonnieren! :-) 

Bei der Republica hatte ich ja meinen Aufrtitt und im Livestream im Internet und vor Ort sah die Barrierefreiheit beim Auftritt des Regierungssprechers Steffen Seibert so aus: 

Barrierefreie Gestaltung der republica mit VerbaVoice
VerbaVoice Webplayer







Aber mehr könnt ihr ja auf unserer Homepage erfahren und auch auf unserer Facebookseite. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr unsere Facebookseite liken, teilen und weiterempfehlen würdet! :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.