Dienstag, 30. Oktober 2012

Gebärdensprachdolmetscher im Fernsehen bei Katastrophen

In den Nachrichten fällt mir immer mal wieder auf, wieviel mehr barrierefreier andere Länder als Deutschland bei Katastrophen agieren: Oftmals ist bei der Infopressekonferenz im Fernsehen ein Gebärdensprachdolmetscher an der Seite der Überbringer der schlechten Nachrichten zu sehen.

So gab es zum Beispiel damals bei der Informationspressekonferenz zum Zyklon Yasni im Jahr 2011 in Australien an der Seite der Ministerpräsidentin von Queensland, Anna Bligh eine Gebärdensprachdolmetescherini an ihrer Seite zu sehen:

Media Conference - Speaker Premier Anna Bligh

Auch in Japan konnte ich im Zuge der Fukushima-Katastrophe Gebärdensprachdolmetscher im TV sehen.

Ich könnte hier noch etliche andere Beispiele aufzählen, wo ich schon überall Gebärdensprachdolmetscher mit einer Selbstverständlichkeit im TV gesehen habe, aber ich beschränke mich auf das nachdenklichste Beispiel: Beim arabischen Frühling in Ägypten sah ich in den dortigen Nachrichtensendungen Gebärdensprachdolmetscher! Ägypten ist von uns aus gesehen ein Schwellenland, agiert aber in einem ganz wichtigen Bereich der Informationsvermittlung barrierefreier als Deutschland, eine Industrienation.

Über die amerikanische Ostküste tobt sich grad ein Sturm namens Sandy aus und hat in New York und anderswo eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

In diesen schweren Stunden sprach New Yorks Bürgermeister Bloomberg zu den New Yorkern und hatte an seiner Seite die Gebärdensprachdolmetscherin Lydia Callis, die das Gesagte von Bloomberg in American Sign Language übersetzte.

Nichts spektuläres - die Amerikaner sind Gebärdensprachdolmetscher gewohnt. Aber Lydia Callis hat den New Yorkern einen Grund zum Lächeln gegeben, denn sie übersetzte die doch etwas monotonen Botschaften von Bloomberg mit so einer Verve und Anmut in ASL, so dass die New Yorker nun alle ganz in sie vernarrt sind und sie ihre 15 Minuten Ruhm hat.

Kurz gesagt: Sie hat die USA hypnotisiert mit ihren Übersetzungen und wurde so zum Star im Internet und in den amerikanischen Medien. 

So schreiben Blogger zum Beispiel: Ich könnte sie stundenlang beobachten‘, schreibt ein Blogger. ,Wir brauchen keinen anderen Helden‘, bloggt ein anderer.

Ich bin mal gespannt, ob Ellen deGeneres Lydia Callis noch in ihre Show einladen wird.

Lydia Callis hat ihr eigenes Tumblr bekommen von ihren Fans und es ist wirklich sehr süß:

http://lydiacalasface.tumblr.com

Das Tumbrl heißt Lydia Calas, weil ihr Nachname in den Medien zuerst so genannt wurde, aber inzwischen gab es die Korrektur, dass er Callis lautet. 

Unter anderem wird dort gesagt, dass Lydia Callis Gesicht das ausdrückt, was New York in diesen Stunden fühlt.

Auf YouTube gibt's mehrere Videos mit ihr zu bewundern:

Mayor Bloomberg updates New Yorkers on Sandy

Und die amerikanischen Medien lieben sie:
http://nymag.com/daily/intel/2012/10/bloomberg-sign-language-interpreter-lydia-calas.html?mid=twitter_nymag 

http://ca.news.yahoo.com/blogs/daily-buzz/sign-language-interpreter-upstages-york-mayor-161340754.html

Und die deutschen Medien schweigen bislang noch zu Lydia Callis, warum eigentlich? Gut, die FTD Deutschland berichtet im Wahlkampfblog über sie, verwendet aber den falschen Begriff Gebärdendolmetscherin, obwohl es korrekterweise Gebärdensprachdolmetscherin heißt.  http://us-wahlen.ftd.de/tag/lydia-calas/

Thomas Wiegold, ein bekannter deutscher Blogger hat zu Lydia Callis gebloggt:
http://wiegold.wordpress.com/2012/10/30/new-yorks-heimlicher-star-in-dunklen-tagen-lydia-callis/

Nun - ich bin gespannt, ob und wann es in Deutschland mal bei einer Pressekonferenz bei einem Notfall zum Standard wird, dass Gebärdensprachdolmetscher neben dem Überbringer der schlechten Nachrichten stehen und selbstverständlich im Fernsehen auch mitgezeigt werden, denn bisher war es immer so, dass das deutsche Fernsehen Gebärdensprachdolmetscher bei Berichten aus dem Bild heraushält - so zum Beispiel beim Parteitag der Grünen, wo ein Gebärdensprachdolmetscher neben Künast auf der Bühne stand und ich nur die Ellbogen der Gebärdensprachdolmetscher in Bewegung sah. Andere Twitterer vor Ort bestätigten mir, dass tatsächlich eine Gebärdensprachdolmetscherin neben ihr stand.

In Deutschland zeigt Phoenix übrigens die Tagesschau um 20:00 und das heute Journal um 21:45 mit Gebärdensprachdolmetschern, wer also mal deutschen Gebärdensprachdolmetschern bei der Arbeit zuschauen will...

Und: Ich glaube, dass die Fazination, die Lydia Callis auf die New Yorker ausübt mit ihren Übersetzungen in die amerikanische Gebärdensprache, ein schlagendes Argument ist zur Ausrede: "Ach, der Gebärdensprachdolmetscher stört doch nur im Bild....."

Dank der fortschreitenden TV-Technologie wird es bald möglich sein, dass Gebärdensprachdolmetscher optional ein- und ausblendbar sind wie es heute schon der Fall ist bei den Untertitel im Fernsehen.

Aber erst mal muss es eine Selbstverständlichkeit sein, dass Deutschland barrierefrei wird auf allen Gebieten, damit die Technik angewendet werden kann. :-)

P.S. Ich werde grad häufig gefragt, ob Gebärdensprache international einheitlich ist. Nein, ist sie nicht. Jedes Land hat seine eigene Gebärdensprache mit eigenen regionalen Dialekten. Die Gebärdensprachen aller Länder haben Gemeinsamkeiten wie auch Unterscheide, weswegen eine Verständigung der Gehörlosen aus aller Welt unter sich trotzdem oftmals ohne Probleme möglich ist, da zur Gebärdensprache das Mundbild, die Körpersprache und die Mimik zählt.
Ich habe mich schon öfters mit gehörlosen Amerikanern und einem gehörlosen Südafrikaner in Gebärdensprache unterhalten und wenn uns die Gebärden gefehlt haben, haben wir uns mit Englisch oder mit dem Fingeralphabet beholfen. Hat wunderbar geklappt.

Was es aber gibt: International Sign Language. Sie ist sehr stark beeinflußt von der American Sign Language, erfährt aber in letzter Zeit starke Einflüsse aus Europa.

Hier zwei Blogeinträge zu den Dialekten in der Gebärdensprache:

Dialekte in der Gebärdensprache - Teil 1

Dialekte in der Gebärdensprache  - Teil 2

Und hier noch Antwort auf die Frage: Wo kann ich denn bitte Deutsche Gebärdensprache lernen?

Mit den Händen sprechen - Gebärdensprache lernen! 

Und hier ein paar Bericht zur Kommunikation am Set vom Film "Jenseits der Stille" mit Gehörlosen aus verschiedenen Ländern:

http://meinaugenschmaus.blogspot.de/2011/07/jenseits-der-stille.html



1 Kommentar:

  1. Danke für deine Erklärung zu den Unterschieden der verschiedenen Gebärdensprachen. :)

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.