Freitag, 9. November 2012

Mea maxima Culpa!

"Mea maxima Culpa" heißt auf Lateinisch "Meine große Schuld" und ist ein Bekenntnis zur Schuld, die ein Mensch auf sich geladen hat.

Pater Lawrence Murphy eine solche Schuld auf sich geladen - er missbrauchte hunderte gehörlose Kinder. Und wurde nie dafür belangt. Er starb im Alter von 72, ohne auch nur dafür zur Rechenschaft gezogen worden zu sein.

Die angesehene New York Times hat aufgedeckt, dass Kardinal Ratzinger, der heutige Papst Benedikt, der damals als Glaubenspräfekt von den Vorwürfen erfahren hat, dafür gesorgt hat, dass die Vorwürfe verschwiegen wurden!

Hier geht's entlang zum Artikel der New Yorker Times: http://www.nytimes.com/2010/03/25/world/europe/25vatican.html?pagewanted=2

Ich habe schon im März 2010 über diesen Missbrauchskandal aus den USA gebloggt: http://meinaugenschmaus.blogspot.de/2010/03/missbrauch-200-gehorlosen-jungen.html 

Der Yahoo-Artikel im Blogeintrag von 2010 über die Missbrauchsfälle aus Verona funktioniert nicht mehr, daher füge ich diese Links ein: http://www.gebaerdenwelt.at/artikel/leben/menschen/2009/10/05/20091005689010413.html
 http://www.nzz.ch/aktuell/panorama/katholische-kirche-in-italien-befragt-missbrauchsopfer-1.5308480

Gehörlose Kinder sind noch um einiges schutzloser als nichtbehinderte Kinder, da sie zum einen jemanden brauchen, dem sie vertrauen können und der ihre Sprache spricht, damit sie komplett verstanden werden.
Laut einer Statistik rufen mißbrauchte Kinder im Schnitt 8 x um Hilfe, bevor sie erhört und ernstgenommen werden. Wie oft haben die gehörlosen Schützlinge der Kirche wohl um Hilfe gerufen?

Genau das hat Pater Murphy all die Jahre geschützt wie auch die Anordnung von dem heutigen Papst Benedikt.

Das Schuldbekenntnis "Mea maxima culpa" ist nun der Titel eines Dokumentarfilms, wo die gehörlosen Kinder, welche ja inzwischen erwachsen sind, zu Wort kommen und ihre Geschichte erzählen können.

Die Verantwortlichen der Kirche wollen aber immer noch nichts davon hören, was man daran sehen kann, dass der Vaktikan die Aufführung des Filmes verboten hat! Das Vebot durch den Vaktikan kommt  nicht wirklich überraschend, denn der Spiegel hat ja 2010 berichtet,  dass der Papst am Palmsonntag 2010 die Vorwürfe gegen ihn und die katholische Kirche angesichts der bekannt gewordenen Missbrauchsfälle aus den USA und Verona als belangloses Geschwätz abtut: Papst wehrt sich gegen belangloses Geschwätz!

Vatican bans deaf catholic sex-abuse movie Der Bericht ist mit englischenUntertitel, einfach darauf klicken!

Hier ist der Trailer vom Film - leider hat er keine Untertitel, aber bei Youtube kann man sich die Untertitel mit einem Klick anfordern lassen. Im Kino ist der Film aber auf jeden Fall mit Untertitel laut den Kommentaren bei Yotube! 

Hier der Bericht über den Regisseur Alex Gibney auf englisch

Ich bin jetzt einfach mal gespannt, ob die deutschen Medien hierzulande auch über den Dokumentationsfilm über den verschwiegenen Missbrauch an den gehörlosen Jungen berichten werden -allein schon, dass es den Film gibt, ist eine Meldung wert, denn für die Missbrauchsopfer war es bestimmt nicht einfach vor einer laufenden Kamera ihre Geschichte zu erzählen.

Es wäre übrigens eine tolle Sache, wenn der Film durch das Verbot des Vatikans erst recht bekannt werden würde - also einen Streisand-Effekt für den Vatikan und sein Oberhaupt haben würde.

Kommentare:

  1. Diese Reaktion vom Vatikan ist wirklich mehr als beschämend! =/

    Übrigens gibt es auch einen tollen koreanischen Film, der sich mit dem Missbrauch von Kindern an einer Gehörlosenschule in Korea beschäftigt, welcher auf wahren Begebenheiten beruht. Er hat mich sehr berührt. Ich weiß nicht, ob du schon mal davon gehört hast, aber ich lasse den Trailer (mit engl. UT) hier mal da! :)

    Der Film heißt "Silenced".
    http://www.youtube.com/watch?v=k3BUIreDAeY

    AntwortenLöschen
  2. Hast einen astreinen Musikgeschmack. Killians und Arcade Fire :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Kirche hat als Institution für Kinder einfach ausgedient. Ich könnte meine Kinder keinem Prediger oder Pfarrer anvertrauen.
    Dein Blog ist wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  4. Der Vatikan KANN gar keinen Film "verbieten". Wo hast du den Blödsinn her?

    AntwortenLöschen

Falls es nicht klappt zu kommentieren, kann man mir eine E-mail unter der Mailadresse im Blog hinterlassen - derzeit scheint Blogger damit Probleme zu haben. :-( P.S. Beleidigende und unsachliche Kommentare werden nicht freigeschaltet.